Allgemein

Wie richte ich den Fernzugriff für ein Lupus Gerät ein?

Wie finde ich die IP Adresse meines Routers?

Um den Fernzugriff auf Geräte in Ihrem Netzwerk zu erlauben, müssen Sie eine Portweiterleitung in Ihrem Router einrichten. Falls Sie die IP Adresse Ihres Routers nicht kennen, können Sie diese folgendermaßen herausfinden:

Unter WindowsUnter MAC
  • Starten Sie die Eingabeaufforderung
    Geben Sie dazu im Startmenü "cmd" ein (ohne Anführungszeichen)
  • Geben Sie "ipconfig" ein
  • Unter Standardgateway finden die IP Adresse Ihres Routers
  • Öffnen Sie Ihre Systemeinstellungen
  • Klicken Sie auf Netzwerk
  • Wählen Sie Ihre aktuelle Netzwerkverbindung aus (Ethernet oder WLAN)
  • Im Reiter TCP/IP steht die IP Adresse Ihres Routers
  •  

    Wie richte ich eine Portweiterleitung in meinem Router ein?

    A1 Hybrid BoxAllnet RouterArcor RouterAsus Router
    Belkin RouterCISCO EPC3928D-Link RouterD-Link HorstBox
    Fritz!BoxFritz!Box (ab Firmware 8.63)Hitron RouterHitron Router (neuere Firmware)
    Horizon BoxLINKSYS RouterO2 BoxSpeedport (W 502V, W 722V)
    Speedport (W 912V)Speedport SmartTelekom Digitalisierungsbox
    (offizielles Anleitungsvideo)
    TP-Link Router
    unitymedia - Kabel BWUPC Connect BoxUPC RouterVodafone EasyBox
    Vodafone EasyBox 904ZyXEL Speedlink 6501

     

    Wie rufe ich mein Gerät auf?

    Nachdem Sie nun einen externen Port Anhand der Anleitungen oben in Ihrem Router freigeschaltet haben, können Sie folgendermaßen auf Ihr Gerät zugreifen:
    https://IhrName.lupus-ddns.de:ExternerPort


    Ohne Beispieldaten könnte dies dann z.B. so aussehen:
    https://demoxt2.lupus-ddns.de:53080
    http://demoxt1.lupus-ddns.de:10000

     

    Welche Ports muss ich bei meinem Gerät freigeben?

    Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Produkt auf andere Interne Ports verweisen müssen:

    ProduktInterner Port
    XT1 / XT280
    XT2 Plus443 (SSL Verschlüsselt - empfohlen) oder 80 (unverschlüsselt)
    LE 9xx Kamera80
    LE 20080 (bei älterer Firmware 88)
    LE 201TCP 80 und TCP 37777 und UDP 37778 (Siehe FAQ LUPUSTEC → Allgemein → "Benötigte Ports für den Fernzugriff")
    Rekorder HDTV / NVR / HD-SDITCP 80 und TCP 37777 und UDP 37778 (Siehe FAQ LUPUSTEC → Allgemein → "Benötigte Ports für den Fernzugriff")

    Ändern Sie auf jeden Fall die Standardpasswörter Ihrer Geräte wenn Sie diese aus dem Internet erreichbar machen!

    Wie stelle ich den LUPUS-DDNS Dienst auf einem FritzBOX-Router ein?

    In den Routereinstellungen unter dem Punkt "Freigaben" die Seite "Dynamic DNS" auswählen.

    Das Kästchen "Dynamic DNS benutzen" anhaken.

    Im Feld "Dynamic DNS-Anbieter "Benutzerdefiniert" auswählen.

    Im Feld "Update-URL" (bitte nicht verändern)
      my.lupus-ddns.de/nic/update?hostname=<domain>

    Im Feld "Domainname"
      [NAME].lupus-ddns.de (bsp.: meinname.lupus-ddns.de)

    Im Feld "Benutzername"
      Ihr Benutzername, den Sie bei der Anmeldung zum LUPUS-DDNS Dienst erstellt haben.

    Im Feld "Kennwort"
      Ihr Kennwort, dass Sie bei der Anmeldung zum LUPUS-DDNS Dienst erstellt haben.
    Welche App benötige ich für mein Produkt?
    GeräteAndroidiOSWindows Phone
    XT1 / XT2 (Plus)LUPUSECLUPUSECZugriff per Webbrowser möglich
    NetzwerkkamerasLUPUSECLUPUSNET HDIP CENTCOM / Ip Cam Soft Pro / Webcam PI
    LUPUSNET HD - LE200LUPUSECLUPUSECIP CENTCOM / Webcam PI (ohne Steuerung)
    LUPUSNET HD - LE201LUPUSECLUPUSEC
    HDTV / HD-SDI / NVR RekorderLUPUSECLUPUSECwDMSS Lite
    Ältere IP Rekorder (LE 904 / 909)LUPUSNET HDLUPUSNET HD-
    Ältere analog Rekorder (LE800 / + / D1)SoCatchSoCatchiWatch DVR

    Bitte beachten Sie, dass wir für Funktion, Einrichtung und sonstige Probleme die durch die Verwendung von Apps, die nicht von uns Entwickelt sind, keine Verantwortung übernehmen können

    E-Mail versand - Zu Gmail: Zugriff weniger sicherer Apps auf Ihr Konto zulassen

    Bitte nutzen die folgende Anleitung um dies zu aktivieren:

    https://support.google.com/accounts/answer/6010255?hl=de

    Wie richte ich die IP Adresse mittels des IP-Finders ein?

    XT oder Kameras mittels unseres IP Finders richtig in Ihr Netzwerk integrieren

    Wir liefern die XT1 sowie unsere Netzwerkkameras der LE9xx Serie mit einer statischen IP Adresse aus (192.168.1.200). Um auf die Kameras zugreifen zu können, ist es notwendig, dass Sie die IP Daten auf Ihre Netzwerkkonfiguration anpassen, da diese sonst nicht mit Ihrem Netzwerk kommunizieren können.

    Am einfachsten ist es wenn Sie dafür unseren IP Finder verwenden (Downloadlink: Windows / MAC). Dieser wird Ihr Netzwerk nach all Ihren LUPUS Geräten durchsuchen und bietet Ihnen die Möglichkeit die IP Daten direkt anzupassen.
    Sie haben hierbei die Wahl zwischen DHCP und einer statischen IP Adresse. Details zu den jeweiligen Vor- und Nachteilen von DHCP oder einer statischen IP Adresse, sowie den dabei relevanten Eingabeoptionen, finden Sie unter "Allgemein – Vergabe der passenden IP Adresse – DHCP oder statische IP Adresse".

    Nachdem Sie die für Sie passenden IP Einstellungen vorgenommen haben, können Sie das jeweilige Gerät mittels Doppelklick direkt aus dem IP Finder heraus in Ihren Standardbrowser öffnen.
    Kameras welche schon auf DHCP ausgeliefert werden (z.B. LE 200 / LE 201) können Sie direkt über die IP Adresse im IP Finder in Ihrem Standardbrowser öffnen.

    Es ist leider nicht möglich einen Rekorder auf diese Art zu konfigurieren. Gehen Sie daher bitte nach der Erklärung unter "LUPUSTEC - Rekorder - Allgemein - Warum kann ich meinen Rekorder nicht über das Netzwerk erreichen?" vor.

    Vergabe der passenden IP Adresse – DHCP oder statische IP Adresse

    Vergabe der passenden IP Adresse

    Bei der IP Adresse haben Sie die Wahl, ob Sie DHCP nutzen wollen oder eine statische IP Adresse vergeben.

    DHCP (dynamic host configuration protocol) ist eine Funktion mittels welcher sich Ihre XT oder Ihre Kamera alle notwendigen IP Informationen von Ihrem Router bezieht.

    • Der große Vorteil von DHCP besteht darin, dass automatisch alle notwendigen IP Adressen richtig hinterlegt werden.
      Dafür muss Ihr Router / Server natürlich DHCP unterstützen und es eingeschaltet sein - dies ist allerdings bei allen gängigen Routern ein Standard.
    • Der Nachteil von DHCP ist, dass Ihr Router alle DHCP Adressen nach einer (einstellbaren) Zeit neu vergibt. Dadurch kann sich die IP Adresse Ihrer XT oder Ihrer Kamera ändern. Je nach Router kann sich die IP Adresse eines Gerätes auch nach einem Router oder Endgeräte Neustart verändern.
      Bei manchen Routern führt dies dazu, dass eine Portweiterleitung nicht mehr auf die passende IP Adresse verweist und damit das Gerät nicht mehr per Fernzugriff aufrufbar ist.

    Bei einer statischen IP Adresse müssen Sie alle IP Informationen von Hand einstellen.

    • Der große Vorteil einer statischen IP Adresse ist es, dass diese Adresse sich nie verändern wird und sie somit die XT oder die Kamera immer unter derselben Adresse erreichen können. Zusätzlich ist es bei manchen Routern notwendig eine statische IP Adresse zu vergeben um eine dauerhaft gültige Portweiterleitung für den Fernzugriff zu ermöglichen (nähere Details hierzu finden Sie unter der FAQ Allgemein - Wie richte ich den Fernzugriff für ein Lupus Gerät ein?)
    • Der Nachteil einer statischen IP Adresse ist ebenfalls, dass Sie alle IP Daten von Hand eintragen müssen. Die eingetragenen Daten müssen nämlich zu der Infrastruktur Ihres Netzwerkes passen um eine uneingeschränkte Kommunikation zu ermöglichen.
    • Sollte eine statische IP Adresse fehlerhaft hinterlegt worden sein, ist es möglich, dass ein Gerät nicht mehr erreichbar ist oder bestimmte Funktionen nicht ausgeführt werden können. In diesem Fall verwenden Sie bitte unseren IP Finder um die Einstellungen zu korrigieren oder das Gerät auf DHCP zu stellen.

     

    Wie vergebe ich eine richtige statische IP Adresse?

    Bei der Vergabe einer statischen IP Adresse werden Sie mit folgenden Eingabezeilen konfrontiert:

    IP Adresse:
    Dies ist die IP Adresse unter welcher Sie Ihre XT oder Ihre Kamera später in Ihrem lokalem Netzwerk erreichen werden. Diese IP Adresse darf nur einmal vergeben werden und sollte außerhalb des DHCP Bereiches Ihres Routers sein (den DHCP Bereich Ihres Router können Sie in den Netzwerkeinstellungen Ihres Routers einsehen und abändern). Die ersten drei Stellen der IP Adresse müssen hierbei mit den ersten drei Stellen der IP Adresse Ihres Routers übereinstimmen (z.B. 192.168.123.x).

    Subnetzmaske:
    Gibt an wie viele Bits das Netzpräfix ausmacht. Die Subnetzmaske können Sie über die Eingabeaufforderung herausfinden (siehe auch "Standard Gateway"). In den meisten Heimnetzwerken mit einer 192.168.xx.xx IP Struktur, ist die passende Subnetzmaske: 255.255.255.0

    Standard Gateway:
    Dies ist die IP Adresse Ihres Routers oder Servers mittels welchem Ihre XT oder Ihre Kamera mit dem Internet kommuniziert. Diese IP Adresse können Sie folgendermaßen herausfinden:

      Unter Windows:

    • Starten Sie die Eingabeaufforderung (Windowssymbol unten links anklicken und cmd eingeben)
    • Geben Sie in der Eingabeaufforderung "ipconfig" ein (ohne Anführungszeichen)
    • Unter Standardgateway ist die IP Adresse Ihres Routers
    • Bei einem Mac:

    • Öffnen Sie Ihre Systemeinstellungen
    • Klicken Sie auf Netzwerk
    • Wählen Sie Ihre aktuelle Netzwerkverbindung aus (Ethernet oder WLAN)
    • Im Reiter TCP/IP steht die IP Adresse Ihres Router

    DNS 1:
    Hierbei handelt es sich um domain name server welche für die Kommunikation und Namensauflösung verwendet werden. Bei vielen Router kann man hier die IP Adresse des Routers hinterlegen - dieser reicht die Anfrage dann an die passenden Server weiter. Alternativ kann man selbst einen Server angeben (z.B. Google: 8.8.8.8)

    DNS 2:
    Hierbei handelt es sich um domain name server welche für die Kommunikation und Namensauflösung verwendet werden. Bei vielen Router kann man hier die IP Adresse des Routers hinterlegen - dieser reicht die Anfrage dann an die passenden Server weiter. Alternativ kann man selbst einen Server angeben (z.B. Google: 8.8.4.4)

    Portweiterleitung und Fernzugriff in IPv6-Netzwerken (DSLite)

    Warum kann ich keinen Fernzugriff zu meinem Router mit IPv6 oder DS-Lite Tunnel herstellen?

    Es ist technisch nicht möglich auf einen Router mit einer IPv6 Adresse oder einem DS-Lite Tunnel von außerhalb zuzugreifen solange die Infrastruktur eines Landes auf IPv4 basiert.
    Dies Betrifft alle Geräte aller Hersteller (z.B. auch VPN Zugriffe).

    Die Ursache dafür liegt in der deutschen Infrastruktur, da, aufgrund dieser, aktuell noch eine IPv4 Adresse für einen Fernzugriff benötigt wird. Eine IPv4 Adresse ist ein Standard seit Bestehen des Internets. Sobald die komplette Kommunikation über IPv6 Ablaufen kann, ist auch ein Fernzugriff mit IPv6 kein Problem mehr.

    Aktuell ist es jedoch so, das IPv6 weltweit erst eine Abdeckung von 15% erreicht hat und daher ein Router mit einer IPv6 Adresse aus dem IPv4 Netz (z.B. Ihr Smartphone) nicht erreicht werden kann. Ähnlich verhält es sich bei einem DS-Lite Tunnel. Der Tunnel suggeriert nur eine IPv4 Adresse, über welche Ihr Router aber nicht erreicht werden kann, da diese IPv4 Adresse nicht existiert.

    Um einen Fernzugriff einzurichten muss aber Ihr Endgerät (z.B. Smartphone) mit Ihrem Router kommunizieren. Der Router leitet Sie dann weiter an das Zielgerät in Ihrem Netzwerk (z.B. unsere XT). Wenn Ihr Router aber eine IPv6 Adresse oder einen DS-Lite Tunnel verwendet, kann Ihr Smartphone aus dem deutschen IPv4 Netz keine Verbindung zu Ihrem Router herstellen, und dieser kann uns dann natürlich auch nicht an das Zielgerät weiterleiten.

    IPv4 und IPv6 haben beide ihre Vor- und Nachteile. Das IPv4 Protokoll ist ein Standard welcher sowohl von Geräten mit einer IPv4 sowie einer IPv6 erreicht werden kann - es hat also eine sehr hohe Kompatibilität. Der große Nachteil der IPv4 ist die maximale Anzahl an verfügbaren Adressen (maximal etwa 4,3 Milliarden).
    Bei IPv6 ist der große Vorteil die Anzahl der verfügbaren Adressen (etwa 340 Sextillionen - eine 39stellige Zahl mit genug Spielraum für 600 Billiarden Adressen pro Quadratmillimeter der Erdoberfläche) und die direkte und schnelle Möglichkeit der Zuordnung von individuellen Geräten. Der große Nachteil von IPv6 ist es, dass dieses Protokoll nicht Abwärtskompatibel ist. Dies bedeutet, dass bei einer IPv6 Kommunikation alle an der Kommunikation beteiligten Geräte mittels IPv6 Kommunizieren müssen. Aufgrund der Nachfrage nach mehr IP Adressen wird momentan eine Umstellung auf das IPv6 Protokoll betrieben.

    Momentan entstehen dadurch Zugriffsprobleme, da die Provider billigere IPv6 Adresse ausgeben (diese sind billiger, da es davon extrem viele gibt), die Netzbetreiber Ihre Netze aber noch nicht flächendeckend auf diese neue und notwendige Technik angepasst haben. Sobald diese Anpassung flächendeckend vollzogen worden ist, ist auch ein Fernzugriff mittels IPv6 problemlos möglich.
    Eine Umstellung der XT auf IPv6 würde zum aktuellen Zeitpunkt an dieser Problematik nichts ändern, da die Kommunikation zwischen Ihrem Endgerät (z.B. Smartphone) und Ihrem Router nicht zustande kommt - die XT davon also komplett unbetroffen ist.
    Des Weiteren würde eine Änderung zum aktuellen Zeitpunkt dazu führen, dass jeder mit einem Router ohne IPv6 Unterstützung die Zentrale nicht mehr erreichen könnte (dies wird durch die fehlende Abwärtskompatibilität von IPv6 verursacht).

    Wie können Sie dieses Problem zeitnah lösen?

    Die einfachste Möglichkeit für Sie dieses Problem zeitnah zu lösen, ist es bei Ihrem Provider anzurufen und für Ihren Anschluss eine IPv4 Adresse, mittels eines "Dual Stack" (nicht Lite) oder "Bridge Modus" für einen Fernzugriff einzufordern.

    Telecom0800-3305959
    Kabel Deutschland0800 - 27 87 000
    Kabel BW / Unity Media0221 466 191 00
    Vodafon0800 172 1212
    O2089 78 79 79 40 0
    1&1 0721 9600
    *Hierbei können, je nach Anbieter, kosten entstehen!
    Wie ruft man die IPv6-Adresse einer Kamera/Rekorder im Browser auf?

    Umschließen Sie die IPv6-Adresse mit eckigen Klammern [ ] in folgender Form:

    http://[ADRESSE]/

      Bsp.: http://[fe80::20f:dff:fe24:f002]/
    Was soll ich tun wenn meine App nicht mehr funktioniert?

    Falls Ihre App nicht mehr funktionieren sollte, sind folgende Angaben bei der schnellen Lösung des Problems hilfreich

    • Auf welches Gerät wollen Sie zugreifen (XT1, XT2, XT2 Plus, welcher Rekorder, welche Kamera)?
    • Wie greifen Sie auf dieses Gerät zu?
      • Per interner IP oder DDNS Adresse?
      • Per WLAN oder GSM?
        • Falls Sie WLAN verwenden, befinden Sie sich im selben WLAN wie das Gerät das Sie erreichen möchten?
      • Nutzen Sie einen VPN Tunnel oder ähnliches?
    • Welche Kameras sind mit Ihrer XT oder Ihrem Rekorder verbunden (Hersteller und genaue Modelbezeichnung)?
    • Wann tritt dieses Problem auf und welche Menüs / Optionen wurden vorher gewählt?
    • Welche Fehlermeldung wird ausgegeben?
    • Tritt dieses Problem bei allen Ihren Smartphones / Tablets / Computern auf oder nur auf diesem einen?
    • Welche Version der App ist installiert?
      • Wann wurde das letzte Update installiert?
      • Bestand das Problem schon vor dem Update?

    LUPUSEC Allgemein

    Wie kann ich Fehlalarme verhindern?

    Bitte beachten Sie die folgenden Punkte um Fehlalarme auszuschließen

    Alarm in der Verzögerungszeit

    Wenn Sie bei der XT2 (Plus) mit einer Verzögerungszeit arbeiten, beachten Sie bitte, dass Sie bei Sensoren, die während dieser Verzögerungszeit auslösen könnten, z.B. durch Verlassen des Hauses durch die Eingangstür oder durchlaufen eines Bewegungsmelders welcher im Home Modus inaktiv sein soll, auch den Haken bei Ausgangsverzögerung beachten unter Sensoren -> Liste -> ändern für den jeweiligen Sensor und Modus gesetzt haben.

    Sollte dieser Haken nicht gesetzt sein, wird dieser Sensor während der Verzögerungszeit auch einen Alarm auslösen - während der Verzögerungszeiten sind alle Melder scharf. Erst wenn diese abgelaufen ist tritt die Moduseinstellung in Kraft.

    Beachten Sie bitte auch, dass Sie einen Bewegungsmelder, welcher auf "alarm instant" steht, nicht auf eine Tür richten, an welcher eine Eingangsverzögerung gestartet wird.

    Sabotagealarm

    Ein Sabotagealarm kann nur durch den Sabotagekontakt eines Sensors ausgelöst werden. Dies bedeutet, je nach Art des Sensors, dass der Sensor nicht richtig installiert ist, sich die Befestigung löst oder das Gehäuse nicht richtig geschlossen ist.

    Um einen Sabotagealarm zu verhindern, empfehlen wir einen Sensor, wenn möglich, immer mit Schrauben zu befestigen.

    Mein PIR Melder löst aus obwohl keine Bewegung zu sehen ist

    PIR Melder erkennen Bewegungen per passive infrarred. Dies bedeutet, dass diese Melder Bewegungen im Wärmefeld erkennen. Dies kann sowohl die Körperwärme eines Menschen oder Tieres sein - allerdings werden auch Bewegungen von Luftmassen erkannt. Daher sollten PIR Melder niemals auf Heizungen (auch Fußbodenheizungen), Glasfronten oder ähnliches gerichtet werden. Da warme Luft immer nach oben steigt, findet gerade an Heizungen, hinter Fenstern und auch in Treppenhäusern immer Bewegungen im Wärmefeld statt, welche ein PIR Melder erkennen kann.

    Wieso lässt die Zentrale sich erst nach dem 2. Mal scharf schalten?

    Funktioniert die Scharfschaltung beim 1. Versuch (z.B. mit der Fernbedienung oder dem Keypad) nicht und 2 unterschiedliche Töne sind zu hören, existiert ein Problem (Tür öffnen, Sabotagekontakt, Batterie oä).

    Man kann jedoch durch ein direktes 2. Scharfschalten, die Scharfschaltung erzwingen.

    Der Email-Versand funktioniert nicht.

    Allgemein

    Stellen Sie sicher, dass die IP-Einstellungen der Zentrale korrekt sind - im Zweifelsfall bitte "IP-Adresse automatisch beziehen (DHCP)" benutzen.
    Falls Sie einen Speedport der Telekom verwenden, deaktivieren Sie bitte die "Liste der sicheren Mailserver" in Ihrem Speedport.

    Hier eine Auflistung der Kompatibilität mit den am weitesten verbeiteten Mailprovider

    ProviderXT1XT2 (Plus)
    Gmail+ (SSL Port 465 / TLS Port 587) - Zugriff wenige sicherer Apps zulassen+ (SSL Port 465 / TLS Port 587) - Zugriff wenige sicherer Apps zulassen
    Yahoo+ (SSL Port 465)+ (SSL Port 465)
    Telekom+ (SSL Port 465) - Eigenes E-Mailpasswort muss vergeben werden+ (SSL Port 465) - Eigenes E-Mailpasswort muss vergeben werden
    GMX-+ (SSL Port 465) - E-Mails per externem Programm versenden aktivieren
    Web.de-+ (SSL Port 465) - E-Mails per externem Programm versenden aktivieren
    Outlook / Hotmail+ (TLS Port 587)+ (TLS Port 587)
    Welche Sensoren sind mit meiner XT kompatibel?

    Übersicht der Sensoren Kompatibilität

    ProduktnameArt.-Nr.XT1XT2XT2 Plus
    XT2 mit Dongle
    XT3

    Gefahrenmelder

    Fenster- / Türkontakt (weiß)12002++++
    PIR Bewegungsmelder12003++++
    Rauchmelder12004++++
    Wassermelder12007++++
    Medizinischer Alarmmelder12009++++
    Glasbruchmelder12011++++
    PIR Netzwerkkamera12012++--
    Panic Button12015++++
    Hitzemelder12018++++
    CO Melder12019++++
    Drahtloser Sensoreingang12020++++
    Dual Way Bewegungsmelder12034++++
    Fenster- / Türkontakt (braun)12037++++
    Fenster- / Türkontakt (anthrazit)12038++++
    PIR Netzwerkkamera V212041--++
    Wassermelder V212047--++
    Erschütterungsmelder12105-+++

    Smarthome / Hausautomation

    Funksteckdose12010+---
    Temperatursensor12013++--
    Funkrelais12014++++
    Funkrepeater12016++++
    Temperatursensor mit Display12021-+--
    Funksteckdose mit Stromzähler12022++--
    Unterputzrelais mit Stromzähler12023++--
    Unterputzrelais12024++--
    Funk Riegelschaltkontakt12026++++
    Unterputzrelais mit Dimmerfunktion V212030--++
    Rollladenrelais12031--++
    Magnetisches Sperrelement12035++++
    Mechanisches Sperrelement12036++++
    Lichtschalter12046--++
    Temperatursensor V212048--++
    Temperatursensor mit Display V212049--++
    Funksteckdose mit Stromzähler und Zigbee Repeater12050--++
    Unterputzrelais mit Stromzähler V212051--++
    12/24V Funkrelais12052--++
    Heizkörperthermostat12053--++
    Szenarienschalter12061--++
    Universal IR Fernbedienung12062--++
    DIN2 Hutschienenrelais12063--++
    DIN3 Hutschienenrelais12064--++
    Lichtsensor12065--++
    Hauptstromzähler12071--++
    Statusanzeige12101--++
    Funksteckdose für XT112104+---

    Steuerungsgeräte

    XT Keypad12001++++
    Fernbedienung12008++++
    Tag Reader12028++++
    Outdoor Keypad12070+/- (siehe FAQ)+++
    Keypad V212106-+++
    Tag Reader V212107-+++
    Fernbedienung V212108-+++
    Outdoor Keypad V212070-+++

    Sirenen

    Innensirene12005++++
    Mini Innensirene (V1)12032 (alt)-+--
    Mini Innensirene V212032--++
    Außemsirene V212033+/- (siehe FAQ)+++
    Welche Batterien benötigt mein Sensor?

    Welche Batterien benötige ich für meinen Sensor

    Wir bemühen uns diese Liste so aktuell wie möglich zu halten. Gerade bei älteren Sensoren kann sich der Batterientyp aber geändert haben. Kontrollieren Sie daher bitte in jedem Fall die Batterien die in Ihrem Sensor verbaut waren und kaufen Sie immer Batterien die diesen entsprechen.

    Anstatt 3V 1/2 AA Batterien kann man auch unsere 3V CR2 Batterien in diese Melder verbauen

    ProduktnameArt.-Nr.Ältere GenerationenAktuelle Generation

    Gefahrenmelder

    Fenster- / Türkontakt (weiß)120023V 1/2 AA - Je nach alter unterschiedliche Batterietypen3V CR2
    PIR Bewegungsmelder12003 Je nach alter unterschiedliche Batterietypen (3,6V AA / 3V AA / 1,5V AA)3V CR123
    Rauchmelder120044x 1,5V AAA
    Wassermelder120074x 1,5V AAA
    Glasbruchmelder120113,6V 1/2 AA
    PIR Netzwerkkamera12012Je nach alter unterschiedliche Batterietypen (2x3V AA / 2x1,5V AA)2x1,5V AA
    Panic Button120153V CR2032
    Hitzemelder120183x1,5V AA
    CO Melder120193x1,5V AA
    Drahtloser Sensoreingang120203,6V 1/2 AA
    Dual Way Bewegungsmelder120343V CR123A
    Fenster- / Türkontakt (braun)120373V 1/2AA - Je nach alter unterschiedliche Batterietypen3V CR2
    Fenster- / Türkontakt (anthrazit)120383V 1/2AA - Je nach alter unterschiedliche Batterietypen3V CR2
    PIR Netzwerkkamera V2120412x1,5V AA
    Wassermelder V2120473V CR123A

    Smarthome / Hausautomation

    Temperatursensor120133V 1/2 AA - Je nach alter unterschiedliche Batterietypen3V CR2
    Temperatursensor mit Display120213x1,5V AAA
    Temperatursensor V2120483V 1/2 AA - Je nach alter unterschiedliche Batterietypen3V CR2
    Temperatursensor mit Display V2120493x1,5V AAA
    Heizkörperthermostat120532x1,5V AA
    Szenarienschalter120612x1,5V AAA
    Universal IR Fernbedienung120622x1,5V AA
    Lichtsensor120653V CR123A
    Hauptstromzähler120712 x 1,5V AA
    Status Anzeige121013V 123CR

    Steuerungsgeräte

    XT Keypad120013V 1/2 AA - Je nach alter unterschiedliche Batterietypen3V CR2
    Fernbedienung120083V CR2032
    Tag Reader120283x 1,5V AAA
    Outdoor Keypad12070 2x1,5V AA
    XT Keypad V2121063V CR123A
    Tag Reader V2121073x1,5V AAA
    Fernbedienung V2121083v CR2032
    Outdoor Keypad V212070 2x1,5V AA

    Sirenen

    Innensirene120054x1,5V D
    Außemsirene V212033 4x1,5V D
    Warum habe ich Darstellungsfehler seit dem Firmware update?

    Warum habe ich Darstellungsfehler oder komplett fehlende Anzeigen nach meinem Firmware update?

    Da ein Firmware update auch immer viel an der Weboberfläche ändert, kann es nach einem Firmware update immer zu Fehldarstellungen kommen.
    Die Ursache dafür sind die im Browser gespeicherten Dateien (der Cache). Dank dieser Dateien ist der Browser in der Lage Seiten schneller zu öffnen, da er nicht immer alle Elemente neu laden muss.

    Um nach einen Firmware update dafür so sorgen, dass Ihr Browser alle Daten neu lädt, können Sie mit der Tastenkombination strg+F5 (Windows) oder cmd + alt+ e (MAC) den Cache des Browsers löschen und die Seite neu laden.
    Sollte dies noch nicht zum Erfolg führen, löschen Sie den Cache des Browsers bitte über die Einstellungen des jeweiligen Browsers:

    Firefox:

    • Klicken Sie oben rechts auf die drei Stiche und öffnen Sie die Einstellungen des Firefox
    • Gehen Sie nun in das Menü "Datenschutz" → "kürzlich angelegte Chronik"
    • Wählen Sie nun oben "Alles" und bei den Details setzen Sie bitte nur den Haken bei "Cache"
    • Mit drücken auf "Jetzt löschen" und laden Sie dann die Seite der Zentrale neu
    •  

     

    Internet Explorer:

    • Klicken Sie oben rechts auf das Zahnrad und dann auf Internetoptionen
    • Im Reiter "Allgemein" klicken Sie nun auf löschen
    • In den daraufhin erscheinenden Fenster setzen Sie bitte nur den Haken bei "Temporäre Internet- und Websitedateien" und klicken dann auf "Löschen"
    • Laden Sie nun die Seite der Zentrale neu

     

    In Google Chrome:

    • Klicken Sie auf die drei Punkte oben Rechts und gehen Sie in die "Einstellungen" und unten auf "Erweiterte Einstellungen anzeigen"
    • Unter Datenschutz klicken Sie nun bitte auf "Browserdaten löschen"
    • Wählen Sie hier nun bitte "Gesamter Zeitraum" und "Bilder und Dateien im Cache"
    • Klicken Sie nun auf "Browserdaten löschen" und laden Sie dann die Seite der Zentrale neu

     

     

     

     

    Im Safari unter MAC

    • Klicken Sie im Safari auf den Menüpunkt "Entwickler" und dann auf "Cache-Speicher leeren"
    • Laden Sie nun die Seite der Zentrale neu

     

    Die Reichweite welcher Produkte kann mit dem Funkrepeater (12016) erweitert werden?

    Die Reichweite folgender Produkte können Sie mit dem Funkrepeater (12016) erweitern

    ProduktArt.-Nr.

    Gefahrenmelder

    Fenster- / Türkontakt (weiß)12002
    PIR Bewegungsmelder12003
    Rauchmelder12004
    Wassermelder12007
    Medizinisher Alarmmelder12009
    Glasbruchmelder12011
    Panic Button12015
    Hitzemelder12018
    CO Melder12019
    Drahtloser Sensoreingang12020
    Dual Way Bewegungsmelder12034
    Fenster-/ Türkontatkt (braun)12037
    Fenster-/ Türkontakt (anthrazit)12038

    Smarthome / Hausautomation

    Funk Riegelschaltkontakt12026

    Steuerungsgeräte

    XT Keypad12001
    Fernbedienung12008
    Tag Reader12028
    Outdoor Keypad12070

    Sirenen

    Innensirene12005
    Außensirene v212033
    Außensirene-
    Die Reichweite welcher Produkte kann ich mit der Funksteckdose mit Stromzähler und ZigBee Repeater (12050) erweitern?
    Wie kann ich Bussysteme (z.B. KNX) mit der XT ansteuern?

    Andere Automationssysteme können über unsere Relais gekoppelt werden. Beispiel: Unser 230V Relais geht im scharf / unscharf Modus an/aus und ist mit einem KNX Binärwandler verbunden. Dieser erhält das Signal und führt entsprechend der Programmierung weitere Befehle aus.

    Welches Sicherheitsrisiko besteht bei der Nutzung von ZigBee Geräten?

    Das Risiko ist äußerst gering und besteht nur in der kurzen Zeit (Milisekunden) des Schlüsselaustauschs, wenn neue ZigBee Geräte dem Netzwerk hinzugefügt werden oder erneut angelernt werden müssen. In dieser kurzen Zeit müsste ein hoch professioneller Hacker sich mit dem entsprechenden Equipment in Reichweite (<30-100) Meter zum Netzwerk befinden.

    LUPUSEC XT1

    Zugriff über den Android Standardbrowser (Chrome) funktioniert nicht.

    Wählen Sie entweder "Desktop-Version anzeigen" oder verwenden Sie einen alternativen Browser (z.B.: Firefox, Opera).

    Die Netzwerk LED meiner XT1 blinkt

    Dies bedeutet, dass die Verbindung zum Netzwerk erfolgreich hergestellt wurde. Erst wenn auch Benachrichtigungen wie SMS, Email oder Contact-ID eingerichtet sind, leuchtet die LED durchgängig.

    Ich komme per Webbrowser und APP regelmäßig nicht mehr auf die XT1

    Bitte prüfen Sie folgendes:

      1. Starten Sie Ihre Alarmanlage neu (Stromzufuhr inkl. Notstromakku entfernen)
      3. Deaktivieren Sie UPNP in den Netzwerkeinstellungen der Zentrale und tragen eine Portweiterleitung in Ihrem Router stattdessen ein.
      4. Nutzen Sie nicht den 80er Port als öffentlichen Portin Ihrer Portweiterleitung (Router) sondern verwenden Sie einen 5-stelligen Port z.B. den Port 10000.

    LUPUSEC XT2 (Plus)

    Die XT2 Zentrale piepst alle 30 Sekunden
    Es liegt ein oder mehrere Fehler vor. Diese werden im Menu "Zentrale" -> "Status" -> XT2 Status angezeigt und können dort auch ignoriert werden.
    Ich bekomme Push-Benachrichtigungen von einer Alarmanlage die ich aus meiner Lupusec-App gelöscht habe.

    Um die Push-Benachrichtigungen von dieser Alarmanlage zu deaktivieren, müssen Sie diese wieder in Ihre Lupusec-App einbinden. Verbinden Sie sich dann mit der Alarmanlage und schalten Sie unter dem Menüpunkt "Einstellungen" die Pushbenachrichtigungen aus. Anschließend können Sie das Profil wieder aus Ihrer App löschen.

    Amazon Alexa zur Steuerung Ihrer LUPUSEC Smarthome Alarmanlage einrichten:

    Um Alexa mit Ihrer XT2 (Plus) oder XT3 zu verwenden, benötigen Sie mindestens die Firmware Version 2.17ZB

    • Öffnen sie Ihren Alexa Account per Alexa App oder Webbrowser
    • Suchen Sie nach dem Skill "LUPUSEC"
    • Sie finden zwei Skills:
      LUPUSEC Smarthome (für die Steuerung von Smarthomegeräten
      LUPUSEC Alarm (für die Steuerung der Alarmfunktion)
    • Klicken Sie auf "AKTIVIEREN"
    • Sie werden nun aufgefordert, die Accountdaten Ihres Kontos auf www.lupus-electronics.de anzugeben:
    • Klicken Sie nach Anmelden auf "Erlauben":

      Es erscheint dann folgende Meldung im Browser:
    • Loggen Sie sich nun auf Ihrer LUPUESC Alarmanlage ein und öffnen Sie das Menü "Zentrale" → "Einstellungen" → "Alexa Service"

      Geben Sie hier Ihre DDNS Adresse ein sowie Ihren externen Port. Der externe Port wurde im Router konfiguriert und muss auf den internen Port 443 der Alarmanlage weitergeleitet sein
    • Klicken Sie auf "Verbinden". Sie werden nun erneut aufgefordert, Ihre LUPUS-Account Daten anzugeben.

      Klicken Sie auf "Erlauben". Es erscheint nun "Operation completed".
    • Im Menü erscheint nun "Verbunden":
    Wie kann ich die Anruferliste meiner Fritz!Box in der XT anzeigen lassen?

    Um die Anrufüberwachung mittels Port 1012 in Ihrer Fritz!Box freizuschalten müssen Sie folgendermaßen vorgehen:

    Geben Sie in einem mit der Fritz!Box verbundenen Telefon die Kombination #96*5* ein und drücken Sie dann auf anrufen.
    Danach erklingt ein Bestätigungston.

    In der XT müssen Sie nun noch unter "Einstellungen" → "Zentrale" → "Generelle Einstellungen" die IP Adresse Ihrer Fritz!Box und den Port 1012 hinterlegen.

    Sollten Sie kein Telefon dafür besitzen können Sie dies auch mit dem internen Telefonbuch der Fritz!Box durchführen:
    Legen Sie dazu einen neuen Kontakt mit dieser Zeichenfolge als Telefonnummer an und Rufen Sie diesen Kontakt dann direkt über das Telefonbuch an.

    Weitere Anleitungen zu diesem Thema können Sie auch unter folgendem Link finden.

    Wird das automatische Türschloss "Nuki" unterstützt?

    Ja, Sie können über das Smarthome-Menü das Nuki Türschloss über "Aktion-URLs" steuern. Hierzu benötigen Sie eine "Bridge" zu Ihrem Türschloss.

    Befehl zum Öffnen: http://IP-Adresse-Nuki:8080/lockAction?nukiId=123456789&action=1&token=123456

    Befehl zum Schließen: http://IP-Adresse-Nuki:8080/lockAction?nukiId=123456789&action=2&token=123456

    Die IP-Adresse Ihrer Nuki, die ID sowie das Token, wird Ihnen mit der Nuki APP in den Bridge Einstellungen angezeigt. API-HTTP muss aktiviert sein.

    LUPUSEC Sensoren

    PIR Bewegungsmelder - Bewegungsmelderprobleme

    Folgendes ist zu beachten:

    • WICHTIG: Der Bewegungsmelder kann nur dann fehlerfrei arbeiten, wenn er in einer Höhe von 1.8 - 2.0 Meter installiert wird.
    • Wird der Melder höher installiert, sollte er etwas nach unten gekippt angebracht werden
    • Wenn Sie nach der Installation den Test-Knopf kurz drücken, leuchtet bei jeder Bewegung die LED kurz auf.
    • Nach jeder Meldung, startet er in einen 3-minütigen Ruhemodus. Beachten Sie dies beim Test
    PIR Bewegungsmelder - Für was ist der Jumper JP3?

    Ist dieser über beide PINS gesteckt, ist die Empfindlichkeit der Erkennung erhöht

    Warum steht nach einem Batteriewechsel in der Zentrale immer noch niedrige Batterie?

    Bei einem Batteriewechsel eines Sensors empfehlen wir, bevor die neue Batterie eingelegt wird, die alte Batterie zu entfernen und die Restspannung durch mehrmaliges Drücken des Anlern-Knopfes komplett zu entleeren.

    Ein Sensor zeigt die Meldung CTRL Error an. Was bedeutet das?

    Dieser Fehler tritt auf, wenn die Zentrale das Antwortsignal des Sensors nicht erhalten hat und somit den aktuellen Status des Sensors nicht kennt.

    Dieser Fehler kann durch das Verstärken des Signals behoben werden. Setzen Sie hierzu z.B. folgendes Produkt ein: ArtNr. 12050 LUPUSEC - Funksteckdose mit Stromzähler und ZigBee Repeater.

    Das Signal wird automatisch über die Funksteckdose verstärkt.

    LUPUSEC Smarthome

    Wie lege ich eine Automation richtig an?

    Um eine Hausautomation richtig anzulegen sind, je nach Komplexität, mehrere Schritte notwendig:

    • Öffnen Sie das Menü "Sensoren" → "Liste" und klicken Sie bei dem Sensor welcher eine Automation auslösen soll auf "ändern".
      Wollen Sie eine Automation anlegen welche nicht durch einen Sensor ausgelöst wird, können Sie diesen Schritt natürlich überspringen.
      Hinterlegen Sie nun bei diesem Sensor unter "Hausautomationsbefehl" ein "Sensorevent"
      Sie haben die Wahl ob dieses bei jeder Betätigung des Sensors, nur beim Öffnen oder nur beim Schließen des Sensors ausgeführt werden soll.
    •  

    • Gehen Sie nun in das Menü "Smarthome" → "Automation" und legen Sie mittels "Hinzufügen" eine neue Automation an.
    •  

    • Sie können der Automation nun einen Namen geben um später auf einen Blick zu erkennen, was durch diese Automation geschehen soll.
      Bei "Bedingung" hinterlegen Sie nun das von Ihnen ausgewählte "Sensorevent" oder wählen eine andere Bedingung bei welcher Ihre Automation ausgelöst werden soll.
      Bei "Zeitplan" stellen Sie ein wann diese Automation ausgeführt werden soll: z.B. immer wenn die Bedingung erfüllt wird.
      Bei "Aktion" legen Sie nun fest was geschehen soll wenn die Bedingung und er Zeitplan zutreffen.

       

      Im Beispiel lassen wir das unseren Fenster-/Türkontakt, welcher das Sensorevent 1 auslöst jedes Mal wenn dies geschieht einen Funksteckdose einschalten.
      Wenn Sie wollen, dass mehr als eine Bedingung erfüllt sein muss oder Sie mehr als eine Aktion auslösen wollen, können Sie diese mittels "hinzufügen" verknüpfen.
      Klicken Sie auf "Fertig" um die Automation zu übernehmen.
    •  

    • Noch wird Ihre Aktion aber nicht ausgeführt – dies Erkennen Sie an dem roten Ausrufezeichen links neben der Nummer der Automation. Dies bedeutet, dass diese Automation noch nicht dem aktuell aktiv geschaltetem Profil zugeordnet ist.
    •  

    • Profile verwalten wir unter dem Pull Down / Aufklapp-Menü "Profile.
      Wenn noch kein Profil angelegt ist, klicken Sie auf "hinzufügen".
    •  

    • Geben Sie dem Profil einen frei wählbaren Namen und fügen Sie unter "Regeln / Gruppen" die soeben angelegte Regel mittels "hinzufügen" hinzu und klicken Sie dann auf "Fertig".
    •  

    • Die fertig angelegte Regel welche einem aktiven Profil zugeordnet ist erscheint dann folgendermaßen. Zusätzlich wird unter "Regeln" mit einem grünen Haken nun auch angezeigt, dass diese Regel aktiv ist.
    Funksteckdose - Warum kann ich meine Funksteckdose nicht in meiner XT1 hinzufügen?

    Es ist nicht möglich die Funksteckdose als erstes Gerät in der XT1 hinzuzufügen. Bitte lernen Sie erst einen anderen Sensor an.

    Statusanzeige - Warum zeigt meine Statusanzeige keinen Alarm an?

    Sollte die Statusanzeige im Alarmfall nicht rot blinken, überprüfen Sie bitte ob Sie unter "Sensoren" → "Sirene" die externen Sirenen im Alarmfall deaktiviert haben. Die Statusanzeige hält sich ebenfalls an diese Einstellungen.

    Warum haben meine ZigBee / Smarthome Geräte eine andere Reichweite als meine Gefahrenmelder?

    Im Gegensatz zu unseren Gefahrenmeldern welche auf 868MHz senden, verwenden unsere Hausautomationsgeräte ein ZigBee Protokoll auf 2,4GHz. Dies stellt sicher, dass sich die Hausautomation und die Gefahrenmeldung nicht gegenseitig stören. Damit sind Sie und Ihr Heim immer bestens geschützt.

    Aufgrund der Verwendung unterschiedlicher Frequenzen gibt es aber auch einen Unterschied in der Verbindungsreichweite der Smarthome Geräte und der Gefahrenmelder.
    Allgemein hängt die Reichweite der Geräte, egal ob Gefahrenmelder oder Smarthome, immer stark von der Umgebung ab und wird durch Wände, Metall und andere Geräte im Funknetz unterschiedlich beeinflusst. Wie stark die Beeinflussung der Sendeleistung ist, kann man leider nicht pauschal sagen, da dabei natürlich jede Wohnung und jedes Haus individuell ist. Ein Gefahrenmelder mit der Frequenz 868MHz kann aber unter vergleichbaren Bedingungen eine höhere Reichweite haben als ein Smarthome Gerät auf 2,4GHz.

    In einem Haus gibt es daher, im Vergleich zu einer Fläche ohne Hindernisse, unterschiedliche Richtwerte für die Reichweite.
    Alle Smarthome Geräte werden in einem Haus etwa eine Entfernung von 15-20 Metern abdecken können. Diese Entfernung ist aber keinesfalls die Maximalreichweite, sondern kann mittels unseres ZigBee Repeaters um ein vielfaches erhöht werden. Sollte die Verbindung schon bei einer geringeren Entfernung aus irgendeinem Grund zu schwach sein, hilft dieser Repeater natürlich auch.
    Die Funksteckdose mit ZigBee Repeater ist nicht nur ein praktisches Gerät zur für Ihr Smarthome, sondern verstärkt auch automatisch die Signale anderer ZigBee Geräte in Ihrem ZigBee Netzwerk. Eine einzelne Steckdose kann bis zu 10 Signale anderer ZigBee Geräte verstärken. Der Clou, die Steckdosen können hier auch in Reihe verwendet werden, so dass die Reichweite Ihres ZigBee Netzwerks um ein vielfaches erhöht wird.

    Wie stellen Sie sicher, dass die ZigBee Repeater richtig arbeiten?

    Dafür ist es lediglich notwendig, dass die ZigBee Repeater-Steckdose sowie die Smarthome Geräte welche verstärkt werden sollen, in der Zentrale angelernt sind. Die Repeater-Steckdose muss dann noch an der gewünschten Position in eine Steckdose gesteckt werden. Ob die Repeater-Steckdose eingeschaltet oder ausgeschaltet ist, ist dabei nicht wichtig. Der Rest geschieht vollständig automatisch.

    LUPUSEC Steuergeräte

    Keypad - Der Code 0000 schaltet die Anlage nicht scharf.

    Dieser Code ist ausschließlich für das Anlernen des Keypads gedacht. Die PIN Codes zu scharf- und unscharf schalten stehen in der Zentrale unter "PIN Codes"

    Ist das Outdoor Keypad auch mit der XT1 kompatibel?

    Das Outdoor Keypad ist auch mit der XT1 kompatibel. Allerdings ist eine Benutzung der 4 Hausautomationstasten (F1 – F4) mit der XT1 nicht möglich, ebenso wie die Status-Abfrage (scharf, unscharf....).

    Warum nimmt mein Outdoor Keypad keine Befehle entgegen?

    Das Outdoor Keypad verfügt über eine Standby Funktion um Strom zu sparen (nur im Batteriebetrieb). Während das Outdoor Keypad im Standby ist, wird es keine Befehle entgegen nehmen.
    Um den Standby des Outdoor Keypads zu beenden ist es notwendig z.B. mit der Handfläche das Keypad zu berühren.
    Im Bild unten sehen Sie in welchem Bereich Sie das Keypad mit mehr als einem Finger gleichzeig (am besten mit der Handfläche) berühren müssen, damit der Standby Modus beendet wird und Sie danach Ihren PIN Code eingeben können:

    Warum kann ich meine V2 Steuergeräte nicht anlernen?

    Um die neuen V2 Steuergeräte zu verwenden, ist es notwendig, dass nicht nur die Zentrale die aktuellste Firmware (mindestens 0.0.2.17) installiert hat, sondern dass Sie auch die aktuelle Sensoren Firmware installiert haben.
    Das Sensoren Firmware Update führen Sie über das Menü "System" → "Firmware" → "Sensoren Firmware" durch. Beachten Sie dabei bitte die der Firmware beiliegende "Achtung! Zuerst lesen" Datei!

    Die neuen V2 Steuergeräte können ab der Sensoren Firmware Version 35E mit der Zentrale verbunden werden.

    LUPUSEC Sirenen

    Die Außensirene (V1) geht nicht aus

    Stellen Sie den SW1 nach dem Anlernen wieder auf OFF

    Außen- und Innensirene alarmieren nicht

    Prüfen Sie ob im Menu "Sensoren" - "Sirene" die Alarmierungen für externe Sirenen auf "Ein" gestellt ist.

    Außensirene V2 - Welche Einstellungen kann ich mit der XT1 vornehmen?

    Sie können drei Einstellungen vornehmen:

    • Den Sabotagekontakt für eine Stunde ausschalten (z.B. für die Installation oder den Batteriewechsel).
    • Den Bestätigungston beim Scharf- und beim Unscharfschalten ein- oder ausschalten.
    • Die Signaltöne und, abhängig von der Version der Sirene, den Signalblitz ein- oder ausschalten.
      • Mehr Informationen zu der Version Ihrer Sirene finden Sie unter der FAQ "Außensirene V2 und XT1 - Welche Möglichkeiten der Sireneneinstellung bestehen?"
    Außensirene V2 - Welche Einstellungen kann ich mit der XT2 vornehmen?

    Sie können drei Einstellungen vornehmen:

    • Den Sabotagekontakt für eine Stunde ausschalten (z.B. für die Installation oder den Batteriewechsel).
    • Den Bestätigungston beim Scharf- und beim Unscharfschalten ein- oder ausschalten.
    • Die Signaltöne und den Signalblitz ein- oder ausschalten.

    Über die "Erweiterten Einstellungen" der XT2 (Plus) haben Sie noch folgende Einstellungsmöglichkeiten:

    • Sie können die Alarm Lautstärke einstellen.
    • Sie können einstellen ob die Außensirene das Türklingelsignal ausgeben soll.
    • Sie können einstellen, ob die Sirene auch im Home Modus einen Alarm ausgeben soll.
    • Sie können einstellen, ob die Sirene im Arm Modus einen Alarm ausgeben soll.
    • Sie können das Sirenenstroboskop ein- oder ausschalten.
    • Sie können den Bestätigungsblitz ein- oder ausschalten.
    • Sie können den Verlassen Blitz ein- oder ausschalten.
    • Sie können den Betreten Blitz ein- oder ausschalten.
    • Sie können die Funktion "Blitz auslösen" ein- oder ausschalten.
    • Sie können die Lautstärke der Ausgangsverzögerung einstellen.
    • Sie können die Lautstärke der Eingangsverzögerung einstellen.

    Detaillierte Erläuterungen zu diesen Optionen finden Sie immer im aktuellen Onlinehandbuch der XT2 (Plus)

    Wie kann ich die Signaltöne der Sirene abschalten?

    Gehen Sie ins Menü Sensoren -> Geräte

    Wählen Sie:

      - Bestätigungssignal aus
      -> Klicken Sie OK
      -> Sie hören ein Bestätigungston der Sirene

    - Eingangssignal aus

      -> Klicken Sie OK
      -> Sie hören ein Bestätigungston der Sirene

    Die Sirene wird selbst bei deaktiviertem Bestätigungssignal Warntöne beim Scharfschalten von sich geben, wenn ihr Sabotagekontakt offen ist.

    Unterstützt die Mini-Innensirene für XT2 Plus die Türklingelfunktion?

    Nein, die Türklingelfunktion wird nicht unterstützt.

    Warum piepst meine Außensirne V2 fünf mal beim scharf oder unscharf schalten?

    Dies ist ein Warnton welcher nicht deaktiviert werden kann.
    Ausgelöst wird dieser durch einen offenen Sabotagekontakt der Außensirene.
    Dieser Warnton kann schon ertönen bevor die Zentrale einen offenen Sabotagekontakt anzeigt und ermöglicht Ihnen einem vollständigen Sabotagealarm der Alarmanlage vorzubeugen.

    Außensirene V2 und XT1 - Welche Möglichkeiten der Sireneneinstellung bestehen?

    XT1 Sireneneinstellungen

    Die folgende Tabelle zeigt Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten wie Sie Ihre Außensirene V2 mit der XT1 einstellen können. Bitte beachten Sie die verschiedenen Versionen der Außensirene V2.

    Bitte verwenden Sie das Menü "Sensoren" → "Geräte" für diese Einstellungen.

    EinstellungFür Sirenen ab M0216 (8L05 auf dem Chip)Für Sirenen vor M0216 (8L04 auf Chip)
    Bestätigungssignal an / Entry anLetzter Ton bei Scharfstellung an
    Letztes LED Blitzlicht an
    Ton und Licht während der Verzögerungszeit an
    Letzter Ton bei Scharfschaltung an
    Letztes LED Blitzlicht an
    Ton und Licht während der Verzögerungszeit an
    Bestätigungssignal aus / Entry anLetzter Ton bei Scharfstellung aus
    Letztes LED Blitzlicht aus
    Ton und Licht während der Verzögerungszeit an
    Letzter Ton bei Scharfschaltung aus
    Letztes LED Blitzlicht an
    Ton und Licht während der Verzögerungszeit an
    Bestätigungssignal aus / Entry ausLetzter Ton bei Scharfstellung aus
    Letztes LED Blitzlicht aus
    Ton und Licht während der Verzögerungszeit aus
    Letzter Ton bei Scharfschaltung aus
    Letztes LED Blitzlicht an
    Ton und Licht während der Verzögerungszeit aus
    Bestätigungssignal an / Entry ausLetzter Ton bei Scharfstellung an
    Letztes LED Blitzlicht an
    Ton und Licht während der Verzögerungszeit aus
    Letzter Ton bei Scharfschaltung an
    Letztes LED Blitzlicht an
    Ton und Licht während der Verzögerungszeit aus

    LUPUSNET HD Allgemein

    Warum erhalte ich in meinem Browser kein Livebild mehr / Warum kann ich das Plugin nicht installieren?

    Firefox hat mit dem Update auf Version 52 den Support für activeX Plugins eingestellt. Daher ist es nun nicht mehr möglich, die Plugins zur Bilddarstellung mit Firefox zu aktivieren.

    Es wird momentan nach neuen Lösungen für eine effektive und verlässliche Bilddarstellung gesucht – dies wird allerdings auch noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

    Kurzfristig gibt es folgende Lösungen:

    Bitte verwenden Sie jeweils nur die 32 Bit Versionen dieser Browser!

    Warum bekomme ich kein Livebild / Warum wird das Kameraplugin nicht ausgeführt (64 Bit Browser)?

    Falls Sie nach dem Installieren des Plugins und Neustarten des Browsers (am besten immer mit Rechtsklick → als Administrator ausführen) immer noch kein Livebild angezeigt bekommen, überprüfen Sie bitte ob Sie einen 32 Bit oder einen 64 Bit Browser verweden.

    Das Plugin zur Bilddarstellung ist momentan nur für 32 Bit Browser optimiert und kann von 64 Bit Browsern nicht ausgeführt werden.

    Sollten Sie einen 64 Bit Browser verwenden, ist es notwendig, dass Sie sich zusätzlich einen 32 Bit Browser installieren.

    Es wird kein Live-Bild gezeigt beim Aufruf mit dem Internet Explorer.

    Falls keine Aufforderung zum Installieren eines Plugins angezeigt wird, starten Sie bitte den Internet Explorer als Administrator (Rechtsklick auf Internet Explorer-Symbol und "Als Administrator ausführen" auswählen) und lassen Sie die Installation des Plugins (gelber Kasten unten) zu.

    Falls Sie nach der Installation immer noch kein Bild erhalten, wählen Sie in den Internet Explorer-Optionen (Zahnrad oben Links, unter dem roten X) bitte "Einstellungen der Kompatibilitätsansicht" aus und fügen Sie die Kameraadresse der Liste hinzu.

    Unter Windows 10 erscheint kein Bild Ihrer Netzwerkkamera.

    Bitte benutzen Sie unter Windows 10 nicht den Edge Browser sondern den Internet Explorer.

    Wieso wird das Bild meiner IP-Kamera nicht im Firefox angezeigt?

    Um das Kamerabild im Firefox anzeigen zu lassen versuchen Sie bitte folgende Schritte:

    Klicken Sie auf die Schrift Please click here to download the installation programm which does not support IE browser. After finish downloading, disable the browser and implement the program by manual die am oberen Bildschirmrand zu sehen ist

      Speichern Sie die WebPlugin.exe
      Führen Sie die WebPlugin.exe aus.

    Sollte noch kein Bild zu sehen sein kann man noch folgende Schritte durchführen:

      Geben Sie im Firefox about:config ein, bestätigen Sie die Meldung
      Geben Sie hier load_appdir_plugins ein und stellen den Wert von false auf true
      Überprüfen Sie ob Sie mit dem Firefox die Bilder der IP-Kamera sehen.
    Wie richte ich die WLAN Verbindung meiner Kamera ein?

    Wie stelle ich die WLAN Verbindung meiner Kamera her?

    Um eine Kamera mit Ihrem WLAN zu verbinden, ist es notwendig, die Daten Ihres WLANs auf der Kamera zu hinterlegen. Dazu müssen Sie zuerst kabelgebunden auf die Weboberfläche der Kamera zugreifen (sollten Sie nicht wissen wie Sie zu dieser gelangen, erfahren Sie hier mehr.

    Die WLAN Einstellungen können Sie hinterlegen indem Sie Ihr WLAN aus der Liste im Schnellinstaltionsmenü auswählen und dann Ihr WLAN Passwort eingeben.

    Alternativ müssen Sie in die Einstellungen der Kamera (entweder über den Punkt "Einstellung" oder das Zahnrad Symbol am oberen Rand) gehen.
    Unter Netzwerk finden Sie den Menüpunkt "Wireless Einstellungen" (LE 9xx) / "WIFI" (LE 201) / "WLAN" (LE 200).

     

    Bitte beachten Sie, dass eine Kamera, nachdem Sie sie mit Ihrem WLAN verbunden haben von Ihrem Router eine neue IP Adresse zugeteilt bekommt (falls Sie DHCP verwenden). Die LE 201 hat immer zwei unterschiedliche IP Adressen - eine Kabelgebundene und eine für WLAN - diese wird Ihnen bei der LE 201 unter Netzwerk oder im WIFI Menü angezeigt.

     

    LE 9xx ("Einstellungen" → "Netzwerk" → "Wireless Einstellungen"):

    • SSID: hier müssen Sie den Namen Ihres WLAN Netzwerks exakt eintragen.
    • Sicherheit: Wählen Sie hier die Verschlüsselung Ihres WLANs.
    • Verschlüsselung: Wählen Sie TKIP oder AES je nach Einstellung in Ihrem Router.
    • Pre-shared Key: Geben Sie hier Ihr WLAN Passwort ein.
    • Klicken Sie auf "Anwenden" um die Einstellungen zu übernehmen.

     

    LE 200 ("Einstellungen" → "Netzwerk" → "WLAN"):

    • Wählen Sie mittels Doppelklick das WLAN Netzwerk aus mit welchem Sie die Kamera verbinden möchten.
    • Verschlüsselung: Geben Sie hier Ihr WLAN Passwort ein.
    • Klicken Sie auf "Speichern" um die Einstellungen zu übernehmen.

     

    LE 201 ("Einstellungen" → "Netzwerk" → "WIFI"):

    • Klicken Sie auf den Namen des WLANs mit dem Sie die Kamera verbinden möchten.
    • Passwort: Geben Sie Ihr WLAN Passwort ein.
    • Klicken Sie auf "Verbinden" um die Kamera mit Ihrem WLAN zu verbinden.
    Wieviel Speicherplatz benötige ich?

    Bitte beachten Sie, dass die hier angegebenen Speicherzeiten überschlagene Angaben bei einer Daueraufnahme sind. Die Zeiten werden zusätzlich von der Bewegung im Bild beeinflusst - je mehr Bewegung in einem Bild vorhanden ist, je mehr Speicherplatz wird auch bei einer Daueraufnahme dafür benötigt.

    Bitte verwenden Sie diese Angaben daher nur als Anhaltspunkte.

    Die geschätzte Aufnahmedauer bezieht sich immer nur auf eine Kamera bei 25 Bildern pro Sekunde.

    AuflösungSpeicherplatzgeschätzte Aufnahmedauer
    720p32Gb21 Stunden
    1080p32Gb9 Stunden
    720p1Tb28 Tage
    1080p1Tb12 Tage
    Was passiert wenn die SD-Karte meiner Netzwerkkamera voll ist?

    Aufnahmen auf der SD-Karte werden zyklisch überschrieben. Es ist nicht nötig, dass Sie diese manuell löschen.

    Videodateien (*.AVI) werden mit 0 KB auf Fritzbox NAS gespeichert.

    Im Ordner FRITZ.NAS ist ein Symbol, das USB Speichergerät, abgebildet. Die Lösung ist, unter diesem "Gerät" einen Ordner zur Speicherung der Dateien anzulegen. Dann werden die Dateien ordnungsgemäß gespeichert.

    Meine LUPUSNET HD Kamera zeichnet keine Bewegungen auf.

    Achten Sie darauf, dass

    • die 3 Bewegungsbereiche nicht zu groß sondern eher kleiner gezogen werden. Eine sich bewegende Person muss mindestens halb so hoch sein wie der gezogene Rahmen
    • Prüfen Sie ob bei allen 3 Bereichen ein Haken bei "aktivieren" gesetzt wurde
    • Stellen Sie die Sensitivität höher
    Wieso werden die per Mail geschickten AVI\'s nicht abgespielt?

    Wir haben herausgefunden, das der strato.com mailserver die header der per Email versendeten AVI's kürzt. Bitte verwenden Sie einen anderen Mailserver.

    Was bedeuten die Symbole in der iOS App?

    Hier eine Auflistung der Symbole in der iOS App und deren Funktion:

    Die Installation von LUPUSNETHD / SD-Downloader bricht unter Windows XP mit der Meldung \"Dienst konnte nicht gestartet werden\" ab

    Bitte installieren Sie vor der Installation der Software "Microsoft .NET Framework 4"

    Downloadlink:

    http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=17718

    LUPUSNET HD LE 9xx

    Wie richte ich die Bewegungserkennung meiner LE 9xx Kamera richtig ein?

    Wie richte ich die Bewegungserkennung auf meiner Kamera LUPUSNET HD - LE 9xx richtig ein?

    Um die Bewegungserkennung Ihrer LE 9xx Kamera einzurichten, öffnen Sie bitte die das Webinterface der Kamera.
    Falls Sie auch einen NVR besitzen, richten Sie die Bewegungserkennung bitte über diesen ein – eine Anleitung finden Sie unter der FAQ: "LUPUSTEC - Rekorder - NVR - Wie richte ich die Bewegungserkennung auf meinem NVR richtig ein?"

    • Klicken Sie nun oben rechts auf die Zahnräder um in die Einstellungen der Kamera zu gelangen.
    • Öffnen Sie das Untermenü "Bericht" → "Ereignisse".
    • Mittels der Schaltflächen "Bereich 1", "Bereich 2" und "Bereich 3" können Sie drei Bereiche im Livebild (im oberen Bereich dieses Fensters) markieren in welchen die Bewegungserkennung stattfinden soll
      Die Einstellung "Empfindlichkeit" erlaubt Ihnen Festzulegen wie Sensibel die Bewegungserkennung reagieren soll. Je nach Kameramodell können Sie diese für jeden Bereich individuell Einstellen oder für alle Bereiche zusammen.
      • Je höher die "Empfindlichkeit" desto mehr Aufnahmen gibt es.

      Die Einstellung "Beschränkung" erlaubt Ihnen einen Wert festzulegen welcher erreicht werden muss damit eine Bewegung erkannt wird. Je nach Kameramodell können Sie diese für jeden Bereich individuell Einstellen oder für alle Bereiche zusammen.
        Je höher die "Beschränkung" desto weniger Aufnahmen gibt es.

    • Drücken Sie nun auf "Anwenden" um die Einstellungen zu übernehmen.
    • Wird eine Bewegung erkannt, wird Ihnen nun im kleinen Livebild oben rechts "Motion" angezeigt.
      Zusätzlich wird jede Bewegung als Balkendiagramm im unteren Bereich angezeigt. Sobald der Ausschlag eines Balkens über der roten Linie liegt (diese Zeigt die Beschränkung des aktuell unter dem Diagramm ausgewählten Bereiches an), wird diese Bewegung von der Kamera als eine relevante Bewegung erkannt. Mittels dieses Diagramms können Sie also die "Empfindlichkeit" und "Beschränkung" auf Ihre individuelle Situation anpassen.

    • Klicken Sie nun unter dem kleinen Livebild auf "Bewegungseinstellungen".
    • In diesem Menü können Sie definieren, was bei einer erkannten Bewegung geschehen soll.
    • Damit die von Ihnen eingestellten Bereiche aktiv sind, ist es notwendig, dass Sie in diesem Menü die Haken bei den jeweiligen Bereichen setzen.
    • Rechts der einzelnen Bereiche können Sie wählen auf welchem Medium die Kamera eine Aufnahme speichern soll (um E-Mail, FTP und Samba zu nutzen, müssen diese über das jeweilige Menü definiert werden).
    • Soll die Bewegungserkennung nur zu bestimmten Zeiten aktiv sein, setzen Sie noch den Haken bei "Gemäß Zeitplan".
    • Unter "Dateiaufzeichnung" können Sie einstellen ob die Kamera ein AVI Video speichern soll oder ob diese einen Schnappschuss machen soll - hier ist nur eines der beiden möglich.
    • Wenn Sie eine Videoaufzeichnung machen, können Sie wählen wie viele Sekunden vor und nach der Bewegung die Kamera speichern soll.
      Der Voralarm kann zwischen 0 und 5 Sekunden eingestellt werden, der Nachalarm Modellabhängig zwischen 0 und 10 bzw. 0 und 15 Sekunden.
    • Klicken Sie danach ganz unten auf der Seite auf "Anwenden".

    • Sollten Sie "Gemäß Zeitplan" aktiviert haben, gehen Sie nun noch in das Menü "Bericht" → "Zeitplan".
    • Sie können die Kamera an jedem Tag individuell aktivieren oder deaktivieren. Markieren Sie die Stunden zu denen die Bewegungserkennung der Kamera aktiv sein soll grün.
    • Achten Sie bitte darauf, dass "Zeitplan deaktiviert" ausgewählt ist. Mittels dieser Option kann man den Zeitplan für andere Arten der Aufzeichnung nutzen - dies wird für die Bewegungserkennung aber nicht benötigt.
    • Klicken Sie nun auf "Anwenden".

    Wie binde ich meine Netzwerkkamera in meine XT ein?

    Das Bild Ihrer Netzwerkkamera binden Sie mit folgendem Befehl in Ihre XT ein (dies gilt NICHT für LE200 & 201):

      http://MyCamera.lupus-ddns.de:1000/GetData.cgi?CH=02&username=admin&password=admin
    • username - Benutzername der Kamera
    • password - Passwort der Kamera
    • MyCamera.lupus-ddns.de - Tragen Sie hier bitte die DDNS Adresse Ihrer Kamera oder die lokale IP Adresse der Kamera ein
      • Hinweis: Bei Einbindung mit der lokalen IP Adresse können Sie das Livebild der Kamera nur sehen wenn Sie sich ebenfalls in Ihrem lokalen Netzwerk befinden.
    • 1000 - Tragen Sie hier bitte den im Router extern freigeschalteten Port ein (bei Zugriff per DDNS) oder den lokalen Port der Kamera (bei lokalem Zugriff) ein

    Bitte beachten sie, dass in der Kamera, unter Video-Einstellungen, Streaming 2 aktiviert sein muss.

    Bitte beachten sie, dass die Kamerabilder im Internet Explorer nicht angezeigt werden können.

    Sie können jede Netzwerkkamera in Ihre XT einbinden welche einen MJPEG-Stream ausgeben kann. Fragen Sie bitte beim Kamerahersteller nach dem nötigen Befehl für diesen Stream.

    LE 923, 924, 931, 932, 933, 934, 936 - Wie führe ich einen vollständigen Werksreset bei meiner IP Kamera durch?

    Um einen vollständigen Werksreset der Kamera durchzuführen, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

    • Trennen Sie die Kamera von Strom und vom Netzwerk
    • Überbrücken Sie an der Klemmleiste GND und Default (z.B. mit einer Büroklammer)
    • Geben Sie wieder Strom auf die Kamera
    • Lassen Sie die mit Strom versorgte Kamera, mit überbrücktem GND und Default, für etwa eine Minuten in diesem Zustand
    • Nach etwa einer Minuten können Sie die Stromversorgung wieder trennen und die Überbrückung aufheben
    • Nach Anschluss an das Netzwerk hat die Kamera nun wieder die feste IP Adresse 192.168.1.200
    LE 966, 967, 968, 969, 971, 981, 982 - Wie führe ich einen vollständigen Werksreset bei meiner IP Kamera durch?

    Um einen vollständigen Werksreset der Kamera durchzuführen, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

    • Trennen Sie die Kamera von Strom und vom Netzwerk
    • Drücken und halten Sie die Resettaste in der Kamera
    • Geben Sie wieder Strom auf die Kamera
    • Halten Sie die Resettaste für etwa eine Minute gedrückt während die Kamera mit Strom versorgt ist
    • Nach etwa einer Minuten können Sie die Stromversorgung wieder trennen und die Resettaste loslassen
    • Nach Anschluss an das Netzwerk hat die Kamera nun wieder die feste IP Adresse 192.168.1.200
    Die Nachtsichtqualität ist schlecht. Was tun?

    Stellen Sie die Restlichtverstärkung (SensUp) im Bild-Einstellungen Menu auf 1/5.

    - Achten Sie darauf, dass keine Objekte (Äste, Bäume), zu nah an der Kamera in das Bild ragen

    Was für Mikrofone nutzen die Kameras aus der LUPUSNET Serie?

    Man benötigt ein Computermikrofon mit entweder einem 3.5 mm Klinke oder Cinch Anschluß (je nach Kameratype) mit folgenden Werten: Impedanz von 2.2K Ohm, Eingangspegel 1 Vrms, Aktives Mikrofon mit eingebautem Verstärker, Frequenzbereich 20 ~ 100,00Hz.

    E-Mail / Samba / FTP / Bewegungserkennung über LUPUSEC XT aktivieren / deaktivieren.

    Erstellen Sie eine neue Automationsregel und geben Sie dort den folgenden, angepassten Pfad zu Ihrer LUPUSNET HD Kamera an (nicht für LE200/201):

    http://BENUTZERNAME:PASSWORT@IP-Adresse:PORT/SetMail.cgi?Mail_Enable=1
    http://BENUTZERNAME:PASSWORT@IP-Adresse:PORT/SetMail.cgi?Mail_Enable=0

    Weitere Befehle:
    SetTrigger.cgi
    SetMail.cgi?Mail_Enable=1
    SetFTP.cgi?FTP_Enable=1
    SetSamba.cgi?SMB_Enable=1
    GetInputOsd.cgi
    SetInputOsd.cgi
    SetSamba.cgi
    SetMotionDetect.cgi?md3_ena=0 (=Area 3 aus)
    LE936 Plus - Zoom über die Alarmanlage steuern (.cgi)
    http://user:pw@IP:Port/SetPTZ.cgi?Dir=ZoomOut
    Wie kann ich den Zoom und Fokus der LE 971 einstellen?

    Um den Zoom und Fokus der LE 971 richtig einzustellen, gibt es in der LE 971 zwei Stellschrauben:

    LUPUSNET HD LE 200

    Wie binde ich das Bild der LE200 in meine XT Smarthome Alarmanlage ein?

    Um das Livebild Ihrer LE200 in der LUPUSEC XT Smarthome Alarmanlage sehen zu können, führen Sie das letzte Update der LE200 durch und gehen dann wie in der Anleitung (Installationshinweis) des Updates vor, um die Kamera in Ihre XT Zentrale einzubinden.

    Beispiel Link:

      http://IP-AdresseLE200:PORTNUMMER/cgi-bin/CGIStream.cgi?cmd=GetMJStream&usr=BENUTZER&pwd=PASSWORT
    Warum kann ich meine LE 200 in der LUPUSEC App nicht steuern?

    In der App ist die Steuerung der LE 200 standardmäßig deaktiviert – sowohl bei Integration in die XT und in einem eigenen Profil nur für die Kamera.
    Bitte klicken Sie in das Livebild der Kamera und verwenden Sie folgende Option um die Steuerung der Kamera zu aktivieren oder zu deaktivieren:

    Wie binde die Kamera LE200 richtig in einen NVR ein?

    Um die LE 200 richtig in unsere NVRs einzubinden, verwenden Sie bitte folgende Einstellungen:

    HerstellerGenerell
    URL Adressertsp://IPAdresse-der-Kamera:http-Port/videoMain
    z.B.: rtsp://192.168.0.206:80/videoMain
    BenutzernameLoginbenutzername der Kamera
    PasswortLoginpasswort der Kamera
    Decode BufferDefault
    Server TypeZeitplan
    Wie erhalte ich den RTSP Stream der Kamera?
    Geben Sie folgende Kommandos in zB. den VLC Player unter "Netzwerkstream öffnen" ein:

    rtsp://username:pwd@IP:port/videoMain
    rtsp://username:pwd@IP:port/videoSub
    rtsp://username:pwd@IP:port/audio
    LE200 funktioniert nicht mit Google\'s Chrome Webbrowser.

    Bitte installieren Sie die aktuellste Firmware der LE 200 - dann wird die Kamera wieder mit Chrome funktionieren

    MacOS - Livebild wird nicht dargestellt

    Öffnen Sie die Kameraaddresse unbedingt mit dem SAFARI.

    Installieren Sie dann die Datei Plugins.pkg in dem Sie diese mit einem ctrl-Klick ausführen.

    Wie erhalte ich ein JPG von der Kamera?

    Verwenden Sie folgendes Kommando:

    http://IP-ADR:PORT/cgi-bin/CGIProxi.fcgi?cmd=snapPicture2&usr=XXXXX&pwd=XXXXX

    LE200 nicht über Browser steuerbar.

    Manche Virenscanner wie z.B. Mcafee, können mit ihrem Browserschutz die Steuerung der LE200 beeinträchtigen. In diesem Fall einfach den jeweiligen Browserschutz des Virenscanner deaktivieren.

    Wie lautet der werkseingestellte Benutzername und das Passwort der Kamera ?

    Ein Benutzername und Passwort ist werksseitig nicht vergeben. Beim ersten Login muss der Benutzername und das Passwort neu vergeben werden.

    Klicken Sie hierzu im Anmeldebildschirm auf "Anmelden" und legen Sie dann einen neuen Benutzernamen und ein neues Passwort an.

    Der Benutzer "admin" kann nicht verwendet werden.

    Nimmt die Kamera LE200 bei Bewegungserkennung den Ton mit auf?

    Ja, die Kamera nimmt den Ton automatisch mit auf.

    LUPUSNET HD LE 201

    Bewegungserkennung mit der LE 201 richtig einstellen

    Im Folgenden finden Sie eine Videoanleitung sowie eine ausführlichere geschriebene Anleitung.

    Um die Bewegungserkennung einer LE 201 richtig einzustellen, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

    • Gehen Sie in das Menü "Einstellung" → "Ereignisse" → "Erkennung" → "Bewegungserkennung.
    • Setzen Sie den Haken bei "Aktivieren" und "Aufnahme" um die Bewegungserkennung einzuschalten und auch bei einer erkannten Bewegung eine Aufnahme zu beginnen.

    • Klicken Sie nun auf "Einstellung" rechts von Region.

    • Vergeben Sie nun mittels der farblichen Schaltflächen vier Bewegungsbereiche im Bild.
      Wenn sich ein Objekt in einem dieser Bereiche bewegt, kann die Bewegungserkennung der Kamera ausgelöst werden.

       

      Um zu Filtern welche Bewegungen eine Aufnahme auslösen, verwenden Sie bitte die Schieberegler für "Sensitivität" und "Grenzwert" für jede der vier Regionen um jeweils individuelle Einstellungen vorzunehmen.
      Beachten Sie dabei bitte, dass eine Person die Näher an der Kamera ist (z.B. im roten Bereich) eine geringere Sensitivität benötigt, als eine Person die weiter von der Kamera entfernt ist (z.B. im blauen oder grünen Bereich) um eine Aufnahme auszulösen.
      Allgemein gilt, je höher die Sensitivität, je mehr Aufnahmen wird es geben — je niedriger der Grenzwert, desto mehr Aufnahmen wird es geben.
      Klicken Sie nun im Regionsmenü und im Bewegungserkennungsmenü auf "Übernehmen" um die Einstellungen zu speichern.

    • Gehen Sie nun in das Menü "Speicher" → "Zeitplan" → "Aufnahme Zeitplan".
      In diesem Menü wird festgelegt wann die Kamera aufnimmt. Die Bewegungserkennung wird durch gelbe Linien dargestellt.
      Klicken Sie also auf "Einstellung" rechts neben einem der Tage im Zeitplan.

    • Setzen Sie nun bitte den Haken bei "Alle" um die Einstellungen für jeden Tag der Woche durchzuführen und setzen Sie die Haken bei "Bewegung" um, bei den Einstellungen im Beispiel, die Bewegungserkennung an jedem Tag von 00:00:00 Uhr bis 23:59:59 einzuschalten. Klicken Sie danach auf Übernehmen in diesem Menü sowie im "Aufnahme Zeitplan" Menü.

    • Im Menü "Speicher" → "Speicher" können Sie nun festlegen wo die Aufnahmen gespeichert werden sollen. Haben Sie eine SD Karte in der Kamera eingelegt und möchten auf dieser speichern, wählen Sie bitte "Lokale" aus und klicken Sie auf "Übernehmen".

    • Stellen Sie nun abschließen noch sicher, dass die Kamera auch gemäß des Zeitplans aufnimmt. Gehen Sie dafür ins Menü "Speicher" → "Aufnahme" und überprüfen Sie, dass bei "Aufnahmemodus" "automatisch" gewählt ist.

    • Des Weiteren können Sie noch überprüfen, dass Ihre SD Karte richtig erkannt wird. Dies machen Sie im Menü "Speicher" → "Speicher" → "Lokal". Sollte bei "Status" "Fehler" gemeldet werden, formatieren Sie die SD Karte bitte mittels des "Format" Knopfes in das passende Format.

    • Nun wird die Kamera gemäß Ihren Einstellungen bei Bewegungserkennung aufnahmen auf der SD Karte speichern.
    Wie binde ich das Kamerabild in die XT Smarthome-Alarmanlagen ein?

    Öffnen Sie das Menü Netzwerk -> Kameras in Ihrer XT.
    Geben Sie einen Kameratitel an und darunter folgenden Link. Dieser muss von Ihnen entsprechend der Kamera IP und der Anmeldedaten geändert werden:

    http://BENUTZERNAME:PASSWORT@IP-DER-KAMERA:PORT/cgi-bin/mjpg/video.cgi?channel=0&subtype=1

    Bewegungsaufnahmezeitplan automatisiert per Automationsregel mit XT Alarmanlage an- / ausschalten.

    Geben Sie folgenden Befehl (Felder anpassen!) als Aktion in das Feld Action URL ausführen:

      http://BENUTZERNAME:PASSWORT@IP-der-LE201/cgi-bin/configManager.cgi?action=setConfig&MotionDetect[0].Enable=false

    false = aus
    true = an

    Wie wird die Kamera möglichst professionell installiert?

    Mit unseren Zubehörartikeln wie Montagebox, DC-Anschlusskabeln sowie PoE Adaptern können Sie unsere Kameras professionell, wetterfest und ohne sichtbare Kabel installieren.

    Variante 1

    Profiinstall1

    Variante 2

    Variante2

    Wie kann ich über die Alarmanlage Aufnahmen der Kamera LE201 starten?
    1. Erstellen Sie in der XT eine Automationsregel. 2. Geben Sie als Aktion "Action-URL" an. 3. Verwenden Sie folgenden Befehl zum Aufnahmestart:

    Aufnahme starten:
    http://Benutzername:Passwort@IP-ADRESSEderKAMERA:PORT/cgi-bin/configManager.cgi?action=setConfig&RecordMode[0].Mode=1 manual record

    Aufnahme stoppen: http://Benutzername:Passwort@IP-ADRESSEderKAMERA:PORT/cgi-bin/configManager.cgi?action=setConfig&RecordMode[0].Mode=2 stop record
    LE201 Email Funktion per Automationsregel aktivieren / deaktivieren
    1. Erstellen Sie in der XT eine neue Automationsregel. 2. Geben Sie als Aktion "Action-URL" an. 3. Verwenden Sie folgenden Befehl um die Email-Funktion zu aktivieren:

    http://Benutzername:Passwort@IP-ADRESSEderKAMERA:PORT/cgi-bin/configManager.cgi?action=setConfig&MotionDetect[0].EventHandler.MailEnable=true
    DEAKTIVIEREN:
    http://Benutzername:Passwort@IP-ADRESSEderKAMERA:PORT/cgi-bin/configManager.cgi?action=setConfig&MotionDetect[0].EventHandler.MailEnable=false
    Was bedeuten die Symbole in der iOS App?

    Hier eine Auflistung der Symbole in der iOS App und deren Funktion:

    LUPUSTEC Allgemein

    Warum erhalte ich in meinem Browser kein Livebild mehr / Warum kann ich das Plugin nicht installieren?

    Firefox hat mit dem Update auf Version 52 den Support für activeX Plugins eingestellt. Daher ist es nun nicht mehr möglich, die Plugins zur Bilddarstellung mit Firefox zu aktivieren.

    Es wird momentan nach neuen Lösungen für eine effektive und verlässliche Bilddarstellung gesucht – dies wird allerdings auch noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

    Kurzfristig gibt es folgende Lösungen:

    Bitte verwenden Sie jeweils nur die 32 Bit Versionen dieser Browser!

    Warum bekomme ich kein Livebild / Warum wird das Kameraplugin nicht ausgeführt (64 Bit Browser)?

    Falls Sie nach dem Installieren des Plugins und Neustarten des Browsers (am besten immer mit Rechtsklick → als Administrator ausführen) immer noch kein Livebild angezeigt bekommen, überprüfen Sie bitte ob Sie einen 32 Bit oder einen 64 Bit Browser verweden.

    Das Plugin zur Bilddarstellung ist momentan nur für 32 Bit Browser optimiert und kann von 64 Bit Browsern nicht ausgeführt werden.

    Sollten Sie einen 64 Bit Browser verwenden, ist es notwendig, dass Sie sich zusätzlich einen 32 Bit Browser installieren.

    Warum kann ich meinen Rekorder nicht über das Netzwerk erreichen?

    Wir liefern unsere Rekorder mit der festen IP Adresse 192.168.1.108 aus. Um den Rekorder an Ihr Netzwerk anzupassen ist es notwendig, dass Sie den Rekorder entweder auf DHCP stellen oder eine feste IP Adresse vergeben welche zu Ihrem Netzwerk passt.

    Dazu benötigen Sie eine Maus und einem direkt an den Rekorder angeschlossenen Monitor.

      1. Mit einem Rechtsklick öffnen Sie ein Kontextmenü. Wählen Sie dort Hauptmenü und melden Sie sich mittels Benutzername und Passwort an

      2. Wählen Sie in der Zeile Einstellung den Punkt Netzwerk aus.

      3. Wählen Sie unter IP Adresse DHCP aus oder vergeben Sie eine passende feste IP Adresse.

      4. Klicken Sie auf Annehmen und danach auf OK.

    Die IP Adresse des Rekorders wird nun aktualisiert und Sie können über den Webbrowser auf Ihrem Computer auf den Rekorder zugreifen.

    Was bedeuten die Symbole in der iOS App?

    Hier eine Auflistung der Symbole in der iOS App und deren Funktion:

    Kein Login via Webbrowser möglich. \"Benutzer oder Passwort falsch\" bzw. Anmeldefehler.

    1. Schließen Sie den Browser

    2. Führen Sie das unistall Programm (64 Bit System) im folgenden Verzeichnis aus:

      C:\Programme (x86)\webrec\WEB30\WebPlugin

    Führen Sie das unistall Programm (32 Bit System) im folgenden Verzeichnis aus:
      C:\Programme\webrec\WEB30\WebPlugin

    3. Öffnen Sie mit dem Browser erneut die Rekorderwebseite

    4. Installieren Sie das Plugin

    Anmeldefehler nach zu häufig falsch eingebebenen Benutzernamen / Passwort

    Nach 5 fehlerhaften Loginversuchen benötigt der Rekorder einen Neustart sonst kommt es zu einer fehlerhaften Anmeldung.

    Haben Sie bereits die aktuelle Firmware installiert, wird der Account nach 30 Minuten wieder freigeschaltet.

    Ich kann man nach einem Firmware Update nicht mehr in meinen Rekorder einloggen.

    Löschen Sie bitte das Plugin damit der Rekorder die aktuellste Version installieren kann.

    Bei einem 64 Bit System finden Sie das Programm zum Deinstallieren standardmäßig unter:
    C:\Programme (x86)\webrec\WEB30\WebPlugin

    Bei einem 32 Bit System unter:
    C:\Programme\webrec\WEB30\WebPlugin

    Wieviel Speicherplatz benötige ich?

    Bitte beachten Sie, dass die hier angegebenen Speicherzeiten überschlagene Angaben bei einer Daueraufnahme sind. Die Zeiten werden zusätzlich von der Bewegung im Bild beeinflusst - je mehr Bewegung in einem Bild vorhanden ist, je mehr Speicherplatz wird auch bei einer Daueraufnahme dafür benötigt.

    Bitte verwenden Sie diese Angaben daher nur als Anhaltspunkte.

    Die geschätzte Aufnahmedauer bezieht sich immer nur auf eine Kamera bei 25 Bildern pro Sekunde.

    AuflösungSpeicherplatzgeschätzte Aufnahmedauer
    720p32Gb21 Stunden
    1080p32Gb9 Stunden
    720p1Tb28 Tage
    1080p1Tb12 Tage
    Benötigte Ports für den Fernzugriff

    Zusätzlich zum Webport (standardmäßig TCP Port 80) müssen 2 weitere Ports weitergeleitet werden:

    Diese müssen unbedingt auf die gleichen externen wie internen Ports geleitet werden!

    In den Standardeinstellungen also:

      1. TCP 37777 auf TCP 37777
      2. UDP 37778 auf UDP 37778

    Der Webport (TCP 80) kann dagegen auf einen beliebigen externen Port weitergeleitet werden.

    Wie kann ich den Email-Versand meines Rekorders per Action URL aktivieren/deaktivieren?

    Mit dieser URL kann der Email-Versand des Rekorders aktiviert und deaktiviert werden. Zum Aktivieren wird der Wert "true" und zum deaktivieren der Wert "false" übergeben.

    http://admin:admin@192.168.x.x/cgi-bin/configManager.cgi?action=setConfig&Email.Enable=false

    Internet Explorer stürzt ab, sobald man über das Netzwerk / Internet zugreifen möchte.

    Geben Sie die Adresse des Rekorders im Virenscanner als vertrauenswürdige Seite an

    LUPUSTEC NVR

    Wie richte ich die Bewegungserkennung auf meinem NVR richtig ein?

    Bewegungserkennung richtig Einstellen (NVR Rekorder)

    Um die Bewegungserkennung der über einen Rekorder richtig einzurichten sind mehrere Schritte notwendig.

    • Überprüfen Sie bitte zuerst ob auf Ihrer Kamera eine ältere Firmware installiert ist. Bei älteren Firmware Versionen ist es notwendig ein Firmware Update durchzuführen:
      V(A) vor 1.0.50
      VB vor 1.0.46
      VC vor 1.0.24
    • Im Menü "Einstellung" → "Suche" → "Suche" müssen alle Kameras mit dem Herstellerprotokoll LUPUS hinterlegt sein (bei der Kamera LE 201 kann das Privat Protokoll verwendet werden).
    • Im Menü "Einstellung" → "Ereignis" → "Bewegung" → "Bewegung" müssen Sie nun die Kamera auswählen welche die Bewegungserkennung auslösen soll. Verwenden Sie dafür das Auswahlmenü neben dem Feld "Aktivieren".
    • Neben dem Punkt "Region" finden sie den Knopf "Einstellung". In dem neuen Fenster sehen Sie einen Schnappschuss des Livebilds der gewählten Kamera.
      Sie können nun Bewegungsbereiche vergeben indem Sie bei Region eine Farbe auswählen und mit dieser Felder im Bild markieren. Mit Kameras der LE 9xx Serie können Sie bis zu drei verschiedene Regionen markieren.
      Die Regler für "Sensibilität" und "Threshold" erlauben Ihnen festzulegen wie stark eine Bewegung sein muss.
      Je höher die "Sensibilität" desto mehr Aufnahmen gibt es.
      Je höher der "Threshold" desto weniger Aufnahmen gibt es.
      Bestätigen Sie die Einstellungen mit "OK"
    • Neben "Aufnahme Kanal" können Sie nun wählen welche Kamera eine Aufnahme starten soll, wenn die oben eingestellte Kamera eine Bewegung erkennt. Normalerweise wird hier dieselbe Kamera gewählt welche auch die Bewegungserkennung auslöst.
      Bestätigen Sie die Wahl des Aufnahme Kanals mit "OK".
    • Bestätigen Sie Ihre gesamten Einstellungen mit "OK"
    • Gehen Sie nun in das Menü "Einstellung" → "Speicher" → "Zeitplan". In diesem Menü definieren Sie ob die Kamera eine Daueraufnahme macht oder auf Bewegungen reagiert.
    • Hier können Sie wieder neben Kanal die Kamera wählen für welche Sie einen Zeitplan festlegen möchten.
    • Klicken Sie bei einem der Wochentage auf "Einstellung" und das folgende Menü wird erscheinen:
    • Um die Bewegungserkennung an allen Tagen zu aktivieren, setzen Sie bitte den Haken bei "Alles" und nur bei "Bewegung". Haken bei "Nonstop", "Alarm" und "MD&Alarm" entfernen Sie bitte.
    • Bestätigen Sie Ihre Einstellungen mit "OK".
    • Nun werden Ihnen an allen Tagen eine gelbe Markierung (Bewegungserkennung) angezeigt. Bestätigen Sie dies bitte mit "OK".
    • Gehen Sie nun in das Menü "Einstellung" → "Speicher" → "Aufnahme" und stellen Sie Ihre Kameras auf Zeitplan. Erst jetzt wird die Kamera sich an den eingestellten Zeitplan halten.
    • Nach Abschluss des letzten Schrittes wird die Kamera ab sofort mittels Bewegungserkennung aufnahmen auslösen.
    NVR (LE 914, LE 918, LE 926, LE928) - Die Bewegungserkennung meines NVR mit den LUPUSNET HD Kameras funktioniert nicht

    Befolgen Sie den Anweisungen in dem folgenden Hilfedokument:

    Anleitung herunterladen
    Kann ich ein einzelnes JPG Bild mit den Rekordern abgreifen?

    Ja dies ist möglich mit folgender Syntax:

      http://Benutzername:Passwort@IP-Adresse/cgi-bin/snapshot.cgi?channel=channelNr

    Beispiel mit beliebiger IP-Adresse und Standard Benutzername / Passwort:

      http://admin:admin@192.168.123.101/cgi-bin/snapshot.cgi?

    LUPUSTEC HDTV

    Wie richte ich die Bewegungserkennung auf meinem DVR richtig ein?

    Bewegungserkennung richtig Einstellen (HDTV Rekorder)

    Um die Bewegungserkennung der über einen Rekorder richtig einzurichten sind mehrere Schritte notwendig.

    • Im Menü "Einstellung" → "Ereignisse" → "Erkennung" → "Bewegung" müssen Sie nun die Kamera auswählen welche die Bewegungserkennung auslösen soll. Verwenden Sie dafür das Auswahlmenü neben dem Feld "Aktivieren".
    • Neben dem Punkt "Region" finden sie den Knopf "Einstellung". In dem neuen Fenster sehen Sie einen Schnappschuss des Livebilds der gewählten Kamera.
      Sie können nun Bewegungsbereiche vergeben indem Sie bei Region eine Farbe auswählen und mit dieser Felder im Bild markieren. Sie können bis zu drei verschiedene Regionen markieren.
      Die Regler für "Sensibilität" und "Grenzwert" erlauben Ihnen festzulegen wie stark eine Bewegung sein muss.
      Je höher die "Sensibilität" desto mehr Aufnahmen gibt es.
      Je höher der "Grenzwert" desto weniger Aufnahmen gibt es.
      Bestätigen Sie die Einstellungen mit "OK"
    • Neben "Aufnahme Kanal" können Sie nun wählen welche Kamera eine Aufnahme starten soll, wenn die oben eingestellte Kamera eine Bewegung erkennt. Normalerweise wird hier dieselbe Kamera gewählt welche auch die Bewegungserkennung auslöst.
      Bestätigen Sie die Wahl des Aufnahme Kanals mit "OK".
    • Bestätigen Sie Ihre gesamten Einstellungen mit "OK"
    • Gehen Sie nun in das Menü "Einstellung" → "Speicher" → "Zeitplan". In diesem Menü definieren Sie ob die Kamera eine Daueraufnahme macht oder auf Bewegungen reagiert.
    • Hier können Sie wieder neben Kanal die Kamera wählen für welche Sie einen Zeitplan festlegen möchten.
    • Klicken Sie bei einem der Wochentage auf "Einstellung" und das folgende Menü wird erscheinen:
    • Um die Bewegungserkennung an allen Tagen zu aktivieren, setzen Sie bitte den Haken bei "Alles" und nur bei "Bewegung". Haken bei "Nonstop", "Alarm" und "MD&Alarm" entfernen Sie bitte.
    • Bestätigen Sie Ihre Einstellungen mit "OK".
    • Nun werden Ihnen an allen Tagen eine gelbe Markierung (Bewegungserkennung) angezeigt. Bestätigen Sie dies bitte mit "OK".
    • Gehen Sie nun in das Menü "Einstellung" → "Speicher" → "Aufnahme" und stellen Sie Ihre Kameras auf Zeitplan. Erst jetzt wird die Kamera sich an den eingestellten Zeitplan halten.
    • Nach Abschluss des letzten Schrittes wird die Kamera ab sofort mittels Bewegungserkennung aufnahmen auslösen.
    Ist es möglich einen MJPEG Stream des HDTV Rekorders darzustellen, z.B. um einen Rekorderkanal in der Alarmzentrale zu sehen?

    Ja dies ist möglich mit folgender Syntax:

      http://Benutzername:Passwort@IP-Adresse/cgi-bin/mjpg/video.cgi?channel=channelNr&subtype=1

    Beispiel mit beliebiger IP-Adresse und Standard Benutzername / Passwort:

      http://admin:admin@192.168.123.101/cgi-bin/mjpg/video.cgi?channel=1&subtype=1

    Wichtig ist, dass Sie das neuste Firmwareupdate installiert haben und unter Kamera -> Kamerastream die Kompression des Extrastreams auf MJPEG eingestellt ist.

    LE 260HD / LE 261HD - Umstellung von HD Signal auf SD Signal

    Bitte stellen Sie auf Auflösung der Kamera nicht auf SD Qualität ein. Ein Umstellen auf HD Qualität ist dann nur noch über ein PTZ Keyboard möglich.

    Warum funktiniert meine Kamera nicht an einem längeren Kombikabel?

    Bitte beachten Sie, dass es in einem Stromkabel immer zu einem Spannungsverlust kommt. Je länger eine Kabelverlängerung, je höher ist dieser Spannungsverlust.

    Bei der Verwendung längerer Stromkabelverlängerungen sollten Sie ein stärkeres Netzteil verwenden um diesem Spannungsverlust entgegenzuwirken.

    Kann ich ein einzelnes JPG Bild mit den HDTV Rekordern abgreifen?

    Ja dies ist möglich mit folgender Syntax:

      http://Benutzername:Passwort@IP-Adresse/cgi-bin/snapshot.cgi?channel=channelNr

    Beispiel mit beliebiger IP-Adresse und Standard Benutzername / Passwort:

      http://admin:admin@192.168.123.101/cgi-bin/snapshot.cgi?

    LUPUSTEC Ältere Produkte (EOL)

    HD-SDI - LE 121 - Starkes Bildrauschen bei Dunkelheit, was tun?

    Die Kamera ist standardmäßig auf 1080p mit 60 Bildern die Sekunde eingestellt. Die meißten Rekorder zeichnen jedoch nur 30 auf und stellen auch nur 30 Live dar. Bitte stellen Sie im Kamera OSD die FPS Zahl auf 25 oder 30 um (unter DISPLAY).

    D1 Modelle - Sobald Daten wiedergegeben werden, startet der Rekorder neu oder bleibt hängen.

    Installieren Sie die neuste Firmware. Sollte dies nicht helfen, ist die interne Festplatte defekt und muss ausgetauscht werden.

    Nicht HD Modelle - Das Bild ist schwarzweiss und es laufen Streifen durch

    Der Rekorder steht auf NTSC.

    Die ältere "+ Serie" hat an der Hinterseite einen Schalter. Bitte auf PAL stellen.

    Die D1 Serie eine Autoerkennung bei Start. Bitte vorm Starten Kameras anschließen.

    Sie suchen etwas Bestimmtes?

    • Oft gesucht
    • Fachhändler
    • Produkte
    • Kontakt
    HINWEIS: Wir versichern Ihnen, dass wir Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben werden. Erfahren Sie hier mehr zum Thema Datenschutz
    Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden!